DIE MÖWE (Die Möwe Teil III.)

Drehbuch in Entwicklung, Kino

 

Seit Greta Amend sich seit Anfang der 90er Jahre dem Werk Anton Tschechows widmet, ist sie besonders beeindruckt von "Die Möwe" und der Vielfalt der Themen, die dieses einzigartige Meisterwerk bietet: "Viel Gespräch über Theater, Literatur, wenig Aktion, viel Liebe", um Tschechow selbst zu zitieren.

 

Das Stück hat Gretas bisherige Arbeit als Schauspielerin, Lehrerin und Regisseurin stark beeinflusst, und sie betrachtet ihre Behandlung folglich nicht als Film, sondern als das Ergebnis eines laufenden Kunstprojekts, das die künstlerischen Merkmale einer lebenslangen Forschung über diese fabelhafte Theaterkomposition tragen wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus dieser Recherche resultieren Projekte wie die internationalen Meisterkurse "Das Jahr der Möwe" in Berlin und Kopenhagen, die Multi-Clip-Arbeit "Tschechow unterwegs" und die deutsch-dänische Koproduktion "Tschechow Revisited", letztere ein Laboratorium auf der Grundlage einer umfangreichen Szenenarbeit zu mehreren Tschechow-Stücken, die Greta 2016 im dänischen Randers' Egns Teater inszeniert hat.

Seit mehreren Jahren verwendet Greta Tschechows Stücke in ihren Meisterkursen an den Postgraduierten-Abteilungen der Nationalen Dänischen Filmschule, Kopenhagen, der Nationalen Dänischen Theaterschule, Kopenhagen, der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin - dffb, am Off-Theater Wien, Theater Marie, Aarau, am Norwegischen Schauspielerzentrum, Oslo in Zusammenarbeit mit dem Norwegischen Filminstitut, Actors Space von Mike Bernardin und an mehreren anderen Orten in Europa mit ihren unabhängigen Workshops. 

Gretas Ziel war es immer, ihren inspirierenden Enthusiasmus für diese Autorin zu teilen, der auf umfangreicher Szenenarbeit sowohl mit Regisseuren und Schauspielern am Boden als auch vor der Kamera beruht.

Durch diese Szenenarbeit und die Reaktion der Schauspieler darauf sammelte sie ein einzigartiges Wissen über die moderne Authentizität des Stücks, das Greta derzeit für die Leinwand adaptiert.

Chekhov terrace by Greta Amend - Superbo